• Hotline: +49 30 64 83 63 21 ⎜ Mo. - Fr. 10 - 18 Uhr ⎜ email@revolutionsports.eu

Posts By :

revolution sports

NoTubes plant 2009 das neue PLATTENKILLER Fahrrad-Service-Netz in Deutschland 150 150 revolution sports

NoTubes plant 2009 das neue PLATTENKILLER Fahrrad-Service-Netz in Deutschland

NoTubes PLATTENKILLER Fahrradhändler in Deutschland

Die Firma NoTubes startet mit seinem Vertrieb Revolution Sports zum neuen Jahr das sog. PLATTENKILLER-Programm für Bike Shops in Deutschland. Die Zielsetzung ist ein flächendeckendes Servicenetz für sämtliche Fahrradtypen mit fachkundiger Beratung zu sämtlichen NoTubes PLATTENKILLER Produkten. Die teilnehmenden Händler werden zertifiziert und können Ihren Kunden danach die folgenden Produkte und Dienstleistungen anbieten:

  • Beratung und Verkauf von NoTubes Produkten, Zubehör und Ersatzteilen für Rennräder, Mountain Bikes oder Alltagsräder von 22-Zoll bis 29-Zoll Reifengröße
  • Fachgerechte Installation von NoTubes Umrüst-Kits auf konventionellen Laufrädern
  • Angebot eines Grundsortiments mit NoTubes Kits, PLATTENKILLER Dichtmittel und NoTubes Laufrädern oder NoTubes ZTR Felgen mit PLATTENKILLER Technik
  • Laufradbau von NoTubes Laufrädern nach den strengen Vorgaben von NoTubes in den USA
  • Viele World-Cup-Erfolge und der Olympiasieg von Sabine Spitz beim Mountain Bike Rennen unterstreichen die Leistungsfähigkeit der Anti-Pannen-Technologie von NoTubes und die positiven Eigenschaften der neuen NoTubes ZTR RACE Felgen aus 7000er Aluminium.

    NoTubes ist für jeden Radfahrer geeignet, der sich keine Panne erlauben möchte. Aus diesem Grund setzt Revolution Sports sein Sponsoring-Programm mit dem Team „RiderRacer.com“ für ambitionierte Radsportler auch im Jahr 2009 fort. Interessierte Athletinnen und Athleten können sich ab sofort für die nächste Saison für das Co-Sponsoring bewerben.

    Mehr Informationen liefert die Website www.PLATTENKILLER.de

    Wir wünschen eine frohe und ruhige Weihnachtszeit und viel Erfolg für das nächste Jahr!

    Mit freundlichen Grüßen

    Euer Revolution Sports Schlauchlos-Expertenteam

    Alles über die NoTubes Plattenkiller-Technologie 280 200 revolution sports

    Alles über die NoTubes Plattenkiller-Technologie

    Die NoTubes PLATTENKILLER Technologie im Detail erklärt

    Die folgende FAQ-Liste liefert häufige Fragen und Antworten zu den ultra-leichten Laufrädern von NoTubes, den Schlauchlos-Kits zum Umrüsten konventioneller Laufräder sowie zur ultimativen Plattenkiller-Dichtflüssigkeit von NoTubes.

    Was ist NoTubes?
    NoTubes ist der führende Anbieter von Anti-Pannen-Dichtmitteln für Fahrradreifen, Schlauchlos-Umrüst-Kits, Mountain Bike Laufradsätzen und Reifensystemen aus den USA.

    NoTubes ist das Plattenkiller-System mit vielen Vorteilen für jedes Fahrrad. Der Vertrieb an den Radsportfachhandel erfolgt in Deutschland durch Revolution Sports.

    Was ist so speziell an den Plattenkiller Umrüst-Kits?
    Mit den NoTubes Umrüst-Kits können Laufräder aller Art und jeder Größe mit dem ultimativen Plattenkiller ausgestattet werden. Gleichzeitig ist die Verwendung von Schläuchen im Reifen nicht mehr notwendig. Durch die NoTubes Dichtflüssigkeit, welche sich nach der Installation permanent im Reifen befindet, ist das Laufrad dauerhaft luftdicht geschlossen und kann beim Entstehen eines Lochs im Reifen die Panne völlig automatisch reparieren.

    Hier klicken für die NoTubes Produktdemonstration

    Wie lange ist die NoTubes Plattenkiller-Dichtflüssigkeit im Reifen aktiv?
    Die NoTubes Dichtflüssigkeit ist je nach Witterung zwischen zwei und sieben Monaten im Reifen flüssig und aktiv. Innerhalb dieser Zeit werden neu entstehende Löcher automatisch abgedichtet. Sollte die Dichtflüssigkeit trocken sein, bleibt das Laufrad aber trotzdem luftdicht verschlossen. Wie bei einem herkömmlichen Schlauchlos-System kann das Laufrad zeitlich unbegrenzt weiter gefahren werden.

    Das Nachfüllen der NoTubes Dichtflüssigkeit lässt sich einfach innerhalb von fünf Minuten realisieren.

    Die Firma NoTubes untersucht ihre Plattenkiller-Dichtflüssigkeit kontinuierlich auf Verbesserungsmöglichkeiten. Die jahrelange Erfahrung im Wettkampfsport macht NoTubes zum führenden Unternehmen von Pannen-Dichtmitteln für Laufräder aller Art. Häufige unabhängige Tests und firmeninterne Wettbewerbsvergleiche unterstreichen dieses Ergebnis immer wieder.

    Die NoTubes Dichtflüssigkeit weist beispielsweise die längste Verdunstungsdauer aller getesteten Wettbewerbsprodukte auf. Das heißt, der NoTubes Plattenkiller kann auch nach Monaten noch aktiv Löcher abdichten, wenn alle anderen Flüssigkeiten bereits eingetrocknet wären. Außerdem ist die NoTubes Dichtflüssigkeit durch die geringe Viskosität sehr schnell beim Abdichten, was zu einem sehr geringen Luftverlust im Fall eines Loches führt. Auf Wunsch senden wir Interessierten die DVD des Vergleichstests zu.

    Wie sieht ein Reifen von innen aus, wenn die NoTubes Dichtflüssigkeit aktiv ist?
    Wie bei einem Glas Milch ist der Fahrradreifen von einem dünnen Film Dichtflüssigkeit benetzt. Durch die geringe Menge von ca. 60 ml Dichtflüssigkeit erfordert der Reifen keine spezielle Säuberung nach einer gewissen Zeit des Betriebs. Auch das mehrmalige Nachfüllen führt nicht zu einem Mehrgewicht oder starker Verschmutzung der Reifeninnenseite. Der Film kann aber auf Wunsch durch einfaches Abreiben mit einem Tuch entfernt werden.

    Was kann die NoTubes Dichtflüssigkeit leisten?
    Die NoTubes Dichtflüssigkeit ist der ultimative Plattenkiller. Das Anti-Pannen-Dichtmittel kann sowohl in Schläuchen als auch bei Schlauchlos-Reifen-Systemen verwendet werden und besitzt die Fähigkeit, Löcher und Schnitte im Reifen mit einer Größe bis 7 mm im Durchmesser dauerhaft zu verschließen. Das Abdichten erfolgt absolut automatisch und funktioniert in Bruchteilen einer Sekunde, so dass kaum Luft aus dem Reifen entweicht und ein nachträgliches Flicken des Reifens nicht erforderlich ist.

    Hier klicken für die NoTubes Produktdemonstration

    Was sind die wichtigsten Vorteile von NoTubes?
    1. Vorteil Extrem hohe Pannensicherheit
    Absolut unempfindlich gegen Einstiche mit einer Größe von bis zu 7 mm und keine Gefahr durch “Snake-Bite-Platten”, da sich kein Schlauch zwischen Mantel und Felge verklemmen kann.

    2. Vorteil Verbesserte Traktion der Reifen
    NoTubes Laufräder können ohne Pannenrisiko mit weniger Luftdruck gefahren werden, was den Komfort und die Bodenhaftung deutlich erhöht.

    3. Vorteil Deutliche Reduzierung der rotierenden Masse
    Weniger Gewicht an den entscheidenden Punkten des Bikes führt zu besseren Beschleunigungswerten, da sowohl Schläuche eingespart werden als auch ultra-leichte Mäntel ohne Pannenrisiko verwendet werden können.

    Eine zusätzliche Gewichtsreduktion ist mit den original NoTubes Felgen möglich, welche für die Verwendung mit und ohne Schläuche optimiert worden sind.
    Das Einsparpotenzial der NoTubes Schlauchlos-Kits liegt bei 200 bis 500 Gramm. Der leichteste wettkampferprobte NoTubes Mountain Bike Laufradsatz wiegt 1.210 g (Vorder- und Hinterrad) Konventionelle High-Performance Laufräder wiegen ca. 1.550g.

    4. Vorteil Geringer Rollwiderstand
    Durch den Einsatz leichter Reifen und der Optimierung des Mantelquerschnitts ohne Schlauch ist der Rollwiderstand deutlich niedriger als bei einem Schlauchsystem. Insgesamt kann eine Reduzierung von bis zu 15% erzielt werden, was zu mehr Geschwindigkeit bei gleicher Leistung führt.

    5. Vorteil Einfach nachrüstbar
    Die NoTubes Schlauchlos-Kits ermöglichen die Konvertierung von fast allen herkömmlichen Laufrädern und anderen Schlauchlos-Systemen auf das NoTubes-System. Das umgerüstete Laufrad bietet alle genannten Vorteile.

    Wieso gibt es beim NoTubes System sowohl Umrüst-Kits als auch komplette NoTubes Laufräder?
    Die speziellen NoTubes Laufräder von Revolution Sports sind ideal auf die Verwendung als Schlauchlos-System abgestimmt worden. Dafür hatte NoTubes Gründer, Stan Koziatek, die Verbindung zwischen Felgen und Reifen optimiert und die patentierten NoTubes ZTR Felgen entwickelt.

    Die ZTR Felgen bilden die Basis für die leichtesten und schnellsten Laufrad-Systeme der Welt und vereinen alle Vorteile der einzigartigen NoTubes Plattenkiller Technologie:

    – Hohe Stabilität
    – Niedriges Gewicht
    – Perfekter Fahrkomfort
    – Geringer Rollwiderstand
    – Extreme Pannensicherheit

    Alternativ dazu wollte Stan Koziatek seine Plattenkiller-Technologie Besitzern von konventionellen Felgen nicht vorenthalten und hatte aus diesem Grund auch die NoTubes Kits zum Umrüsten von herkömmlichen Felgen auf das vorteilhafte Schlauchlos-System entworfen. Beide Varianten profitieren von den positiven Eigenschaften der NoTubes Technologie. Die kompletten NoTubes Laufräder sind insgesamt etwas leichter und noch besser auf das Schlauchlos-System abgestimmt als umgerüstete Laufräder.

    Welche NoTubes Plattenkiller-Laufräder gibt es ab Werk?
    NoTubes Mountain Bike Laufradsätze mit optionalen Nabenvarianten:

    ZTR RACE 7000 Laufradsatz für Cross-Country Renneinsätze mit Disc-Brems-Aufnahme: ca. 1.220 g extrem geringes Gesamtgewicht. Die einzige Felge weltweit aus belastbarem 7000er Aluminium. Die Felge wurde mit Sabine Spitze OLYMPIASIEGER 2008.

    ZTR RACE 6000 Laufradsatz für Cross-Country Renneinsätze mit Disc-Brems-Aufnahme: ca. 1.220 g extrem geringes Gesamtgewicht

    ZTR OLYMPIC Laufradsatz für universelle Cross-Country Einsätze mit Disc-Brems-Aufnahme: ca. 1.370 g geringes Gesamtgewicht.

    ZTR 355 Laufradsatz für Cross-Country Einsätze mit Disc-Brems-Aufnahme: ca. 1.400 g geringes Gesamtgewicht. Auch als 29-Zoll Laufradsatz verfügbar.

    ZTR ARCH Laufradsatz für Marathon und Trail Einsätze mit Disc-Brems-Aufnahme: ca. 1.490 g geringes Gesamtgewicht. Auch als 29-Zoll Laufradsatz verfügbar.

    ZTR FLOW Laufradsatz Enduro und Freeride Einsätze mit Disc-Brems-Aufnahme: ca. 1.710 g geringes Gesamtgewicht. Auch als 29-Zoll Laufradsatz verfügbar.

    NoTubes Cross-Bike Laufradsatz mit optionalen Nabenvarianten:
    ZTR CROSS: Derzeitig in der Entwicklung.

    Warum verwendet NoTubes ausschließlich runde Speichen und keine Aerospeichen bei der Laufradfertigung?
    Die Firma NoTubes fertigt jede Woche hunderte von Laufradsätzen für die unterschiedlichsten Einsatzbereiche. Somit werden hohe Ansprüche an die Laufräder gestellt, da NoTubes Laufräder unter anderem durch ihr geringes Gesamtgewicht weltweit bekannt geworden sind.
    Damit die NoTubes Produkte haltbar sind und ihre Leistungsziele erfüllen, werden die Laufräder diversen internen und externen Tests unterzogen. Ein sehr wichtiges Ergebnis davon ist die Wahl der verbauten Speichen. Einige ultra-leicht Laufräder auf dem Markt sind mit sogenannten “Aero-Speichen” gebaut, die eine flache, windschlüpfrige Formgebung besitzen. Durch den hohen Schmiedeaufwand, der erforderlich ist, die Speiche in die gewünschte Form zu bringen, erhält die Aero-Speiche eine hohe Festigkeit aber keine hohe Steifigkeit. Für die Leistungsfähigkeit des NoTubes ZTR Mountain Bike Laufradsatzes spielt allerdings die Steifigkeit der Speiche eine wesentlich wichtigere Rolle, weshalb Aerospeichen für diesen Einsatzzweck nicht vorteilhaft sind.

    Runde Speichen sind bis zu 35 % seitensteifer als flache Speichen, wodurch das gesamte Laufrad ebenfalls deutlich an Steifigkeit gewinnt (zum Beispiel eine platte ungekochte Nudel mit einer runden vergleichen). Insbesondere beim Mountain Biking, wo die Spurtreue (das sog. Tracking) für die präzise Steuerbarkeit des Bikes in anspruchsvollem Gelände entscheidend ist, muss das Laufrad steif sein. Beim Rennradfahren ist das anders. Dort werden selten enge Kurvenpassagen durchfahren, wo eine hohe Seitensteifigkeit des Laufrades kritisch wäre. Vielmehr geht es auf der Straße um das schnelle Geradeausfahren. Dort sind windschnittige Laufräder deutlich besser geeignet und für Aerospeichen prädestiniert.

    Die Herausforderung beim Mountain Biking ist jedoch, ein leichtes Laufrad zu konstruieren, das gleichzeitig steif ist, da am Material gespart werden muss. Bei Felgen, die weniger als 350 Gramm wiegen, wird demzufolge relativ wenig Material verwendet, was besonders den Komponenten wie Naben und Speichen sehr wichtige Aufgaben abverlangt. Diese Bauteile sorgen für die Steifigkeit und zugleich auch die Haltbarkeit des Laufrades, da sie die Belastung auf die Felge so weit wie möglich reduzieren müssen. Für die bestmögliche Unterstützung der Felge werden bei NoTubes Laufradsätzen ausschließlich runde Speichen mit unterschiedlichen Konifizierungen eigesetzt. Der optimale Kompromiss aus Gewicht, Steifigkeit und Stabilität ist die von der Firma DT Swiss gefertigte SuperComp Speiche, welche speziell für Disc-Laufräder konzipiert worden ist, und vom Cross-Country Laufradsatz bis zum Freeride-Laufradsatz sehr variabel eingesetzt werden kann. Sie ist die Standardspeiche für NoTubes Laufradsätze von Revolution Sports. Die Verwendung eine Aerospeiche führt bei Felgen unter 350 g Gewicht zu weniger Haltbarkeit und zum Verlust der Gewährleistungsansprüche.

    Ergänzt wird die NoTubes Laufradkomposition durch eine steife Nabe mit hohen Flanschen. Ebenso wie die Speichen sorgt diese Konstruktion für ein verwindungssteifes Setup und eine hohe Haltbarkeit. Große Flansche ermöglichen die Verwendung kürzerer Speichen, was Gewicht einspart. Zusätzlich ermöglichen diese Naben einen günstigeren Speichenwinkel als bei Niedrigflanschnaben, was zu einer idealen Abstützung der Felge führt. Die NoTubes RACE Laufradsätze werden ausschließlich mit Hochflanschnaben zusammengestellt, da diese Nabe unvergleichlich steif und stabil ist durch die Ausstattung mit einer Oversized 17 mm Achse.

    Viele Kunden und Rennteams teilen kontinuierlich ihre Erfahrungen von den Trails und Welt-Cup Rennveranstaltungen mit und bestätigen die Fertigungsweise der Laufräder. Dies bildet auch zukünftig die Grundlage für leistungsfähige und durchdachte Laufräder die ihre Fahrer schnell und pannensicher ans Ziel bringen.

    Welche Bikes/Laufräder können auf das NoTubes Plattenkiller-System umgerüstet werden?
    NoTubes Schlauchlos-Kits sind für alle gängigen Fahrradtypen verfügbar. Dazu zählen Mountain Bikes, City- und Touren-Bikes sowie Rennräder mit Reifengrößen von 24 bis 29 Zoll Größe.

    Wer rüstet konventionelle Laufräder auf das NoTubes System um?
    Die Umrüstung kann durch einen NoTubes Händler erfolgen sowie selbstständig durchgeführt werden. Solange die NoTubes Montageanleitung präzise eingehalten wird, ist die Installation mit durchschnittlichem, handwerklichem Geschick zu bewältigen. Bei der NoTubes Installation gilt: Übung macht den Meister. Je häufiger das System angewendet wird, desto leichter fallen die Montage, das Befüllen der Dichtflüssigkeit und eventuelle Reifenwechsel. Der Nutzen des NoTubes Systems überwiegt dem Aufwand der Installation deutlich.

    Wie lange dauert die Umrüstung von konventionellen Laufrädern auf das NoTubes System?
    Die Umrüstung eines Laufrades mit dem NoTubes Plattenkiller-Kit dauert ca. 40 bis 60 Minuten. Entscheidend sind die Beachtung der Anleitung und das Einhalten der erforderlichen Installationsschritte (siehe Anleitung).

    Nur bei der Erstinstallation müssen Reifen und Felgen besonders sorgfältig mit der NoTubes Dichtflüssigkeit gedichtet werden. Beim Nachfüllen ist der Zeitaufwand minimal. Es dauert normalerweise nur fünf Minuten pro Laufrad.

    Wo erhalte ich die NoTubes Montageanleitung in deutscher Sprache?
    Die deutsche NoTubes Installationsanleitung ist unter www.notubes.net als PDF Dokument verfügbar.

    Was ist bei der Installation des NoTubes Plattenkillers unbedingt zu beachten?
    Die deutsche NoTubes Installationsanleitung unter www.notubes.net ist unbedingt erforderlich.

    Außerdem muss die Dichtflüssigkeit unbedingt gut geschüttelt werden, bevor Sie in den Messbecher eingefüllt wird. Nach dem Schütteln muss die Flasche mit der Dichtflüssigkeit kopfüber, senkrecht zum Boden mit dem Einfüllstutzen gehalten werden, damit die Flüssigkeit und die Dichtkristalle in den Messbecher gelangen. Ein schräges Halten wie beim Einfüllen von Milch in ein Glas ist nicht richtig. Nur wenn sich genug NoTubes Dichtkristalle im Messbecher und später im Reifen befinden, funktioniert der Plattenkiller wie gewünscht. Falls später beim Fahren des Laufrades Löcher nicht gedichtet werden, Luft aus dem Reifen tritt oder Dichtflüssigkeit zwischen Reifen und Felge sichtbar wird, liegt ein Montagefehler vor! Das System funktioniert sehr gut, da es sonst von Rennfahrern nicht genutzt werden würde, um Weltmeisterschaften und World-Cup Rennen zu gewinnen oder Olympiasiege zu erringen.

    Die in der NoTubes Dichtflüssigkeit enthaltenen Kristalle sind keine „verklumpte Dichtflüssigkeit“! Die Kristalle sind wichtige Bestandteile des Systems und dürfen nicht herausgefiltert werden, da der Plattenkiller sonst nicht aktiv wird und funktioniert!

    Bei Fragen zur Installation steht Ihnen Revolution Sports sehr gerne zur Verfügung.

    Welche Reifen- und Felgenkombinationen sind kompatibel mit dem NoTubes System?
    Es gibt nur wenige Reifen und Felgen, die nicht umgerüstet werden können. Für eine Übersicht der möglichen Kombinationsmöglichkeiten und erforderlichen Komponenten bitte hier klicken:
    https://www.notubes.com/support_selecting.php

    Falls Sie die Antwort zu Ihrer Frage nicht finden sollten, steht Ihnen Revolution Sports sehr gerne jederzeit zur Verfügung!

    Für wen ist das NoTubes System geeignet?
    Die NoTubes Plattenkiller-Technik ist für jeden Radfahrer, Tourenfahrer, Rennfahrer oder Alltagsfahrer geeignet, der den höchste Plattenschutz wünscht und sich keine unerwünschten Platten im Reifen leisten kann unabhängig vom verwendeten Reifen.

    Viele Radfahrer verwenden lieber gut rollende, leichte Reifen als pannensichere, mehrfach verstärkte Anti-Pannen-Reifen, welche schlechte Rolleigenschaften aufweisen. Mit dem NoTubes Plattenkiller können Sie Ihren Lieblingsreifen pannensicher machen.

    Wer setzt das NoTubes System ein?
    Fast jeder, der es ausprobiert hat, ist von den positiven Eigenschaften des NoTubes Laufrad-Systems überzeugt und will es dauerhaft einsetzen.

    Zu den Top-Athleten, die es im Wettkampfbetrieb verwenden zählen Fahrer wie der mehrmalige Tour de France Gewinner, Lance Armstrong, sowie die Olympiasiegerin von Peking 2008, Sabine Spitz. Neben hunderten von Einzelfahrern setzen zunehmend mehr Team-Manager auf den Plattenkiller als Standardausrüstung für Training und Rennen. Dazu gehören beispielsweise GIANT, Subaru Gary Fisher, das Luna Pro Team oder das Kona Factory Team.

    In allen Teilen der Welt gibt es den Bedarf an leichten und pannensicheren Laufrädern, die Rennfahrer und Tourenfahrer sicherer und schneller an ihre Zielen bringen.

    In Deutschland hat das Team RiderRacer.com in seiner ersten Saison ebenfalls zahlreiche Podiumsplatzierungen und Meistertitel dank des Plattenkillers erzielen können und vielleicht bietet der Plattenkiller auch für Sie Vorteile?

    Welche Einsatzmöglichkeiten gibt es für das NoTubes Dichtmittel noch?
    Die Plattenkiller-Dichtflüssigkeit kann auch in Schläuchen verwendet werden.

    Jeder Reifen oder Schlauch, der über ein auswechselbares Ventil verfügt, lässt sich mit dem Plattenkiller ausstatten. So können Schubkarren, Rasenmäher oder Quads pannensicher gemacht werden.

    Welche Sponsoring-Möglichkeiten gibt es mit NoTubes Produkten?
    revolution sports sponsert ambitionierte Sportler. Unser Sponsorship umfasst wie bei NoTubes.com die professionelle Betreuung auf dem bewährten Grassroots Co-Sponsoring Level. Gesponserte Athletinnen und Athleten werden Mitglied im Team RiderRacer.com und erhalten Bikes und Komponenten sowie andere Ausrüstungsgegenstände von revolution sports zu besonderen Konditionen, die je nach Engagement der Fahrer/innen detailliert festgelegt werden.

    Ein Vollsponsoring kann sich nur nach einem erfolgreich absolvierten Grassroots-Sponsoring ergeben.

    Der Bewerbungszeitraum für unser Sponsoring-Programm ist ganzjährig. Bitte senden Sie dazu das ausgefüllte Bewerbungsformular per Post oder FAX an den revolution sports Vertrieb zurück. Bewerbungen per E-Mail oder Telefon ohne Formular können nicht berücksichtigt werden. Vielen Dank!

    Download hier: Revolution Racer Sponsoring Bewerbungsformular

    Wir freuen uns auf die Bewerbung!

    Team RiderRacer 2009 – Co-Sponsoring Möglichkeiten bei Revolution Sports 150 150 revolution sports

    Team RiderRacer 2009 – Co-Sponsoring Möglichkeiten bei Revolution Sports

    revolution sports sponsert weiterhin ambitionierte Radsportler. Das Sponsorship-Programm 2009 umfasst die professionelle Betreuung auf dem Grassroots Co-Sponsoring Level. Gesponserte Athletinnen und Athleten erhalten Bikes und Komponenten sowie andere Ausrüstungsgegenstände aus der Kollektion von revolution sports zu besonderen Konditionen, die je nach Engagement der Fahrer/innen festgelegt werden.

    TITUS Team Jersey

    Eventuelle Vollsponsorings können sich nur nach dem erfolgreich absolvierten Grassroots-Sponsoring-Programm ergeben.

    Der Bewerbungszeitraum für das TITUS Bike-Sponsoring-Programm ist ganzjährig. Bei Interesse bitte Kontakt per E-mail zum revolution sports Vertrieb aufnehmen.

    Wir freuen uns auf die Bewerbungen!

    Team revolution sports

    NiteRider Outdoor Licht-Systeme bei Revolution Sports 150 150 revolution sports

    NiteRider Outdoor Licht-Systeme bei Revolution Sports

    NiteRider Outdoor Licht-Systeme

    Neu im Programm von Revolution Sports sind Licht-Systeme von der Firma NiteRider aus Kalifornien. Zu den besonderen Highlights der kommenden Produktfamilie gehört die 170 g leichte MiniNewt LED-Lampe mit einer Brenndauer von 3 Stunden und 110 Lumen Helligkeit für zahlreiche Einsatzmöglichkeiten.

    >> NiteRider Produkte ansehen

    Revolution Sports übernimmt die Vertriebsrechte der Firma American Classic Inc., USA 150 150 revolution sports

    Revolution Sports übernimmt die Vertriebsrechte der Firma American Classic Inc., USA

    Revolution Sports übernimmt seit September 2008 die exklusiven Vertriebsrechte von American Classic Inc. mit Sitz in Tampa, Florida, USA. Interessierte Händler und Kunden können sich ab sofort mit Produkt- oder Servicefragen an den High-End Vertrieb von u.a. TITUS Bikes und NoTubes Schlauchlos-Sytemen aus Berlin wenden.

    Sämtliche Produkte werden von Revolution Sports in den unterschiedlichen Ländern unter der Marke “AMC” vertrieben.

    Seit 27 Jahren entwickelt und fertigt American Classic Inc. sehr hochwertige Laufräder und Fahrradkomponenten für eine Vielzahl an Einsatzbereichen wie Cross-Country, 29ER, All-Mountain, Downhill Biking oder Rennrad und Bahn. Für die Saison 2009 werden zahlreiche technische und optische Neuerungen angeboten. Dazu zählen diverse hochwertige Designs der Laufradsätze sowie überarbeitete Felgenprofile und Nabenspezifikationen. Die Naben werden mit Edelstahl Kugellagern ausgestatteten und neuerdings mit patentierten Stahleinsätzen im Freilaufkörper versehen, welche effektiv vor dem lästigen Verkeilen der Ritzel in den leichten Freilaufkörpern aus Aluminium schützen.

    Eurobike 2008 Revolution Sports

    NoTubes, Titus Bikes und White Lightning auf der Eurobike Fachmesse 2008 150 150 revolution sports

    NoTubes, Titus Bikes und White Lightning auf der Eurobike Fachmesse 2008

    eurobike_2008_preview

    Revolution Sports Eurobike Fotoreportage

    Zur Eurobike 2008: Neuheiten-Photogallerie ansehen!

    Revolution Sports präsentiert auf der Eurobike in Friedrichshafen die Neuheiten der Firmen NoTubes USA, Titus Bicycles, MAXM Komponenten und White Lightning. Besucher können vom 04.09. bis 07.09.08 am Stand 108 in der Ausstellungshalle A2 diverse Weltpremieren erleben und sich live über die Neuheiten der kommenden Saison informieren. Die Hersteller, Entwickler und Geschäftsführer der jeweiligen Firmen stehen auf der Messe sehr gerne für Detailfragen zur Verfügung.

    Größere NoTubes Produktpalette
    Revolution Sports erweitert für das Jahr 2009 seine NoTubes Produktpalette und orientiert sich am Angebot der Mutterfirma NoTubes.com in den USA. Kunden in Deutschland können dann aus derselben Produktpalette wählen, wie sie NoTubes in den USA anbietet.

    Neue NoTubes Schlauchlos-Kits für mehr Reifengrößen
    Zusätzlich zu den bekannten Schlauchlos-Kits für Mountain Bikes wird es Komponenten zum Umrüsten von konventionellen Laufrädern auf das pannensichere NoTubes System für 24-Zoll, 29-Zoll, Downhill- und Freeride Bikes sowie Rennräder und Touren-Bikes geben.

    Neuer NoTubes 1.220 g Mountain Bike RACE Laufradsatz
    Als Neuheit im Laufradbereich wird der mit amclassic Naben und DT SWISS Speichen ausgestattete ZTR RACE Laufradsatz präsentiert. Mit seinem extrem geringen Gewicht von 1.220 g ist er perfekt für Cross-Country Rennen geeignet, wo hohe Beschleunigungswerte und Pannensicherheit entscheidend sind. Als Weiterentwicklung der ZTR RACE 06 Felge wird die RACE 7000 Felge verwendet, welche ein etwas verändertes Design mit einer höheren Steifigkeit bietet. Das Felgengewicht bleibt mit 290 g identisch zum Vorgängermodell.

    Zusammenfassung der Neuerungen:

    – Neue NoTubes Schlauchlos-Kits für Mountain Bikes, Rennräder und Touren-Bikes
    – Neuer ZTR RACE 7000 Laufradsatz mit optimiertem Felgenprofil und 1.220 g Gesamtgewicht
    – Erweitertes Laufradangebot mit Cross-Country, All-Mountain und Enduro Laufradsätzen entsprechend des Angebots bei NoTubes.com

    Neuheiten bei TITUS Bikes
    TITUS CYCLES USA überarbeitet seine Produktpalette für das kommende Jahr. Es werden neue und innovative Rahmendetails für alle drei Mountain Bike Produktfamilien eingeführt, die sich auf sämtliche Rahmenmaterialien beziehen, die TITUS für seine Custom- und Serien-Bikes im Angebot hat. Neben den Cross-Country RacerX Bikes wird die All-Mountain Motolite Serie sowie die Enduro EL Guapo Serie steifere und gleichzeitig leichtere Rahmen mit mehr Federweg und erweiterten Einsatzbereichen aufweisen. Unabhängig vom verwendeten Rahmenmaterial werden sämtliche Rahmenvarianten mittels Hydroforming an die entsprechenden Belastungen und Kraftflüsse angepasst, was zu homogenen und sehr organisch wirkenden Rahmenteilen führen wird. TITUS folgt damit dem Ziel, durch den Einsatz hochmoderner Technologien die Leistungsfähigkeit seiner Titanium, Aluminium und Carbon Bikes deutlich zu steigern und das äußere Erscheinungsbild zu vereinheitlichen.

    NoTubes und Revolution Sports bei der Deutschen Mountain Bike Meisterschaft 2008 150 150 revolution sports

    NoTubes und Revolution Sports bei der Deutschen Mountain Bike Meisterschaft 2008

    DSC05496_resize

    Der Revolution Sports Vertrieb wird während der diesjährigen Deutschen Meisterschaft im Cross-Country in St. Märgen die Neuheiten der Firma NoTubes präsentieren. Dazu gehört der leichteste High-Performance Laufradsätz mit Pannensicherheits-System für Wettkämpfe: ZTR RACE amclassic mit hochbelastbaren DT SuperComp Speichen und 1.270 g Gesamtgewicht.

    Darüber hinaus bietet Revolution Sports einen Anwendersupport für NoTubes Fahrer und diejenigen, die es werden möchten. Mit Hilfe der NoTubes Demonstratoren werden die Eigenschaften und Vorteile der NoTubes technologie live präsentiert. Für individuelle Fragen gibt es am Stand von Revolution Sports jederzeit ein offenes Ohr. Die Details zu sämtlichen Produkten können aber auch dem neuen Produktkatalog entnommen werden, der am Stand ausgegeben wird.

    Außerdem haben alle ambitionierte Athletinnen und Athleten in St. Märgen die Möglichkeit, sich für das RiderRacer Co-Sponsoring von Revolution Sports zu bewerben und dem Kreis der schnellen Cross-Country und Marathon Racer beizutreten.

    Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

    Ihr Revolution Sports Team

    DSC05507_resize

    DSC05510_resize

    DSC05509_resize

    Markus Zabels Rennbericht von der Landesmeisterschaft Marathon am 01.06.2008 aus Tabarz 150 150 revolution sports

    Markus Zabels Rennbericht von der Landesmeisterschaft Marathon am 01.06.2008 aus Tabarz

    riderracerblog_banner_mzabel

    Der berüchtigte Tabarzer Marathon wurde wiedermal seines Rufes gerecht. 30 Grad, kaum Schatten und 3x zum Inselberg hoch . In der Endsumme waren es 103 km und 3.350 hm .
    Nachdem Markus Zabel (MTB-Erfurt) einen sehr bescheidenen Start hatte, und mit seinen schlechten Erinnerungen von 2006 konfrontiert wurde, ging er das Rennen sehr verhalten an.
    Nach gut 20 km hatte Markus sein Tempo und die Gruppe gefunden, mit der er gute mithalten konnte, und so machten Sie sich auf, die lange Distanz zu bezwingen. Zunächst gelang dies auch ganz gut .
    In der dritten Runde war Markus alleine unterwegs und versuchte das Tempo zu halten, was nicht ganz einfach war. Die Hitze forderte Ihren Tribut, und so nahm er die 34 km der letzten Runde gemeinsam mit einem anderen Fahrer im Nacken und Sichtkontakt zum vorrausfahrenden Fahrer in Angriff.
    Als Vorbereitung für das Rennen in Tabarz hatte Maarkus in Bad Goisern über 208 km und 7.006 hm absolviert .Das Bike (Scott Scale) war wieder einmal optimal präpariert und das auch das No Tubes System von www.revolutionsports.eu hatte hervorragend funktioniert. Mit nur geringem Luftdruck und der hohen Pannensicherheit konnte Markus die harte Strecke super meistern .

    In der Wertung „Master 1“ fuhr Markus auf den 2. Rang, was Ihn in seiner Altersklasse zum Thüringer Landesmeister im Marathon machte.

    Die Strecke war landschaftlich absolut perfekt und sehr anspruchsvoll, aber leider war das auch schon die Highlights des Rennens.

    Die Organisation war, obwohl es sich um einen offizielle Marathon-Versanstaltung der UCI handelte, nicht optimal. Teilnehmer stellen sich etwas anderes vor. Es gab keine Startertüte mit sinnvollen Utensilien für das Rennen , keine transpondergesteuerte Zeitmesseung und keine Möglichkeit des Flaschenwechsels auf der Strecke.

    Die Siegerehrung mit einigen Pannen unter Aufsicht der UCI und des BDR waren sehr zweifelhaft, weshalb man sich nicht zu wundern braucht, wenn die Teilnehmerzahlen gering ausfallen.

    Fakten zum Rennen:
    103 km
    3.350 hm
    5h09min Fahrzeit
    Keine technischen Probleme mit dem Rad

    Markus Zabels Rennbericht Arnstadt 22.06.08. 1. Rennen zum EON- Thüringen-Cup 150 150 revolution sports

    Markus Zabels Rennbericht Arnstadt 22.06.08. 1. Rennen zum EON- Thüringen-Cup

    riderracerblog_banner_mzabel

    An Arnstadt hatte ich leider vom Vorjahr keine guten Erinnerungen. 2007 war die Strecke nass und schlammig und ich hatte so meine Probleme. 2008 sollte alles anders werden. Um 9.00 Uhr waren es schon 29 Grad und es wurde noch besser.

    Das Team vom Veranstalter MTB-Erfurt hatte wieder immer ein perfektes Umfeld geschaffen, um top Leistungen zubringen. Leider waren die Teilnehmerzahlen sehr gering, was ich nicht verstehen kann. Die Strecke war sehr selektiv, Singletrails und lange Anstiege waren auf der 30 km Runde sehr anspruchsvoll, und die knapp 1000 hm waren ja auch eine Ansage.

    Nun gut, mit der Startnummer 1 ins Rennen gegangen versuchte ich das Debakel von 2007 zu vergessen. Die erste von 3 Runden lief eigentlich ganz gut, bei Kilometer 25 traute ich meinen Augen erst nicht, aber er war es, – Steffan Donner – vom MET-Racing Team schloss zu meiner Gruppe auf. Da er nur eine Runde fuhr, war es für mein Rennen ja zum Glück nicht relevant. Aber Gedanken machte ich mir schon, und so erhöhte ich mein Tempo und konnte mich dann auch absetzen, was zur Folge hatte, dass ich ab diesen Zeitpunkt alleine unterwegs war.
    Dazu kam noch ein Problem mit dem Vorderrad, was mich leider zu einer kleinen Reparatur zwang.
    Das Leiden begann ab der zweiten Runde.

    Da ich viel trinken musste, hatte ich reichlich Probleme mit meinen Magen und die Kondition ließ auch zu wünschen übrig. Meine Motivation bei 32 Grad im Schatten war auch nicht die beste und, da ich eh alleine war, konnte mich auch keiner zu mehr zwingen. Nach der zweiten Runde waren es auch schon 18 Min zum Vordermann. Egal, ich fuhr zu Ende und konnte mich innerlich freuen es geschafft zuhaben. Ich nahm es mal als „Trainingsrennen“ für den Ultramarathon in Bad Goisern. Platz 5 und den 3. Platz in EON-Thüringen Cup waren der Lohn der 5 Stunden.

    Ich hoffe auf das Jahr 2009 in Arnstadt, da wird alles besser, zumindest sollte man immer daran glauben!

    Rennbericht Timm Jander. Fast Top 20 in Heubach– NoTubes sei Dank! 150 150 revolution sports

    Rennbericht Timm Jander. Fast Top 20 in Heubach– NoTubes sei Dank!

    riderracerblog_banner_tjander

    Fast Top 20 in Heubach– NoTubes sei Dank!

    Beim zweiten Lauf zur MTB Bundesliga in Heubach am gestrigen Sonntag „musste“ ich erstmals das neue SCOTT Spark einsetzen, da es die Strecke wirklich in sich hatte. Nach erfolgreich bestandenem Colloquium zum Abi und einem GA Block am vorausgegangenen Wochenende ging ich eher suboptimal vorbereitet ins Rennen. Wie beim EHC-Status fast schon zu erwarten, hatte sich ein hochkarätiges Starterfeld angekündigt das durch die Teilnahme des Olympiasiegers und amtierenden Weltmeisters Julien Absalon noch veredelt wurde.

    Schon bei der Streckenbesichtigung am Samstag fiel die Entscheidung trotz des brutalen Anstieges mit gut 200 Höhenmetern auf knapp zwei Kilometern das Fully einzusetzen. Denn was auf diesen Anstieg folgt ist wohl eine der härtesten Cross-Country Abfahrten, die der deutsche Boden zu bieten hat. Vorallem im Wettkampf, wo die grölenden Zuschauer – nochmals ausdrückliche Hochachtung – am Anstieg die letzten Körner aus jedem Fahrer herausbrüllen, soll ein Downhill ja eigentlich der Regeneration dienen…

    Der Anstieg brachte über seine gesamte Länge mein Herz zum Rasen – Pulsspitzen jenseits der 200 waren da keine Seltenheit. Wegen des Abistresses und der dennoch erhöhten Umfänge war ich am Start recht träge und hatte Mühe das brutale Tempo der ersten Runde mitzugehen. Zwar mit einigem Zeitverlust, aber mit besser werdenden Beinen, stürzte ich mich also in die Abfahrt. Leider war ich hier am Ende einer Gruppe und konnte die Vorteile des Sparks nicht voll ausspielen – 2 Mann zu überholen war trotzdem drin. Erst in der nächsten Runde fühlte ich mich langsam auch am Berg besser und verlor hier keine Plätze mehr. Den Downhill konnte ich nun auch recht locker fahren und fuhr trotz eines harmlosen Sturzes bis Ende der Abfahrt auf einen Österreicher auf, der mich am Anstieg der nächsten Runde jedoch in Schach hielt und sogar etwas distanzierte. Immer deutlicher merkte ich nun jedoch, dass die Fahrer vor mir durch die enorme Anspannung im Downhill unkonzentrierter und schwächer wurden. Auf dieser Strecke war ich heilfroh einen Top-Hersteller wie SCOTT im Rücken zu haben, der mir neben dem Race-Hardtail auch ein vollgefedertes Bike bietet, welches gar leichter und steifer als die Hardtails mancher Konkurrenten ist. Zwar risikoreich, aber sturzfrei gelang mir im engen und teilweise rutschigen Downhill das Überholen zwei weiterer Fahrer.

    Endlich voll im Rennen angekommen fühlte ich mich auch stark genug um am Berg weitere Plätze gutzumachen – wahrscheinlich auch wegen des neu getesten NoTubes Tublesskits, was mich weit weniger ermüden ließ als Andere: Durch geringeren Rollwiederstand bei gleichzeitig mehr Grip!

    Die 80% Regel machte mir aber leider einen Strich durch die Rechnung – den wie der Großteil der Fahrer wurde ich vorzeitig aus dem Rennen genommen und die erhoffte Aufholjagd fand so ihr jähes Ende. Schade eigentlich – aber bei einem Starterfeld mit den besten Mountainbikern der Welt wohl keine Schande. Der 21. Platz in der U23 bei einem 46 Gesamtrang lässt auf trotz der Doppelbelastung Schule-Sport eine Leistungssteigerung erkennen.

    Ab Mitwoch führt mich die Abifahrt an den spanischen Strand, wo das Training auf eine obligatorische Stunde Intervalllaufen täglich beschränkt sein wird. Anschließend wird dann am letzten Schliff mit langen Radeinheiten für die Europameisterschaft MTB-Marathon am 15. Juni gefeilt.

    Cookie- und Privatsphäreeinstellungen

    Unsere Website nutzt zur Darstellung von Inhalten die Cookie-Technologie. Sie können einzelne Funktionen unten ausschalten. Der Schalter der Funktion wird dann grau. Ohne Cookie-Technologie sind die Funktionen der Website eingeschränkt.


    Privacy Preferences

    When you visit our website, it may store information through your browser from specific services, usually in the form of cookies. Here you can change your Privacy preferences. It is worth noting that blocking some types of cookies may impact your experience on our website and the services we are able to offer.

    Click to enable/disable Google Analytics tracking code.
    Click to enable/disable Google Fonts.
    Click to enable/disable Google Maps.
    Click to enable/disable video embeds.
    Unsere Website nutzt zur Darstellung von Inhalten für Sie "Cookies". Bitte stimmen Sie der Nutzung zu oder passen die Cookie-Einstellung einfach an. Dann sind Funktionen der Website eingeschränkt. Our website uses Cookies. Without the use of Cookies the Website has less functions. Please, define your Privacy Preferences settings or agree to our use of Cookies.