• Hotline: +49 30 64 83 63 21 ⎜ Mo. - Fr. 10 - 18 Uhr ⎜ email@revolutionsports.eu

Team RiderRacer

Rennberichte der Fahrer im Team RiderRacer.com :: Disziplin: Mountain Bike Cross-Country, Marathon / Rennrad

Team RiderRacer.com erfolgreich bei der Berliner Offroad-Winterserie 150 150 revolution sports

Team RiderRacer.com erfolgreich bei der Berliner Offroad-Winterserie

niner_air_9_carbon_speed_riderracer

Das Team von Revolution Sports sendet Glückwünsche an Sascha vom Team RiderRacer.com Niner American Classic. Nach seinem Sieg beim ersten Lauf der Berliner Offroad Winterserie in der vergangenen Woche konnte er seinen Erfolg am heutigen Sonntag wiederholen. Auf dem Offroad-Kurs am Postfenn im Berliner Grunewald hat er sich mit seinem NINER Air 9 Carbon Bike erneut im Feld behaupten und nach 60 Minuten einen tollen Start-Ziel-Sieg feiern können. Wir freuen uns auf den nächsten Lauf in den Müggelbergen in Köpenick und wünschen weiterhin allen Teilnehmern viel Spaß und Erfolg.

Informationen zur Veranstaltung sowie alle Ergebnisse der einzelnen Läufe sind im Internet unter folgender Adresse zu erfahren: http://www.offroadserie.de

Team RiderRacer.com erfolgreich beim Wehlaberg Bike Marathon 150 150 revolution sports

Team RiderRacer.com erfolgreich beim Wehlaberg Bike Marathon

plattenkiller_niner_carbon_air_9

Beim zweiten Wehlaberg Bike Marathon am 02. Oktober 2011 belegen Sascha, Markus und Konstantin vom Team RiderRacer.com die Plätze 2, 3 und 5 in der Masters-Wertung.

riderracer_wehlaberg_marathon_start

Die zweite Austragung des Rennens war wie die übrigen Veranstaltungen perfekt organisiert und profitierte erneut von den tollen Wetterbedingungen am Sonntag. Insgesamt kämpften sich 114 Teilnehmer nach 57 km und 850 hm erfolgreich ins Ziel. Wir freuen uns bereits auf den nächsten Frühlingslauf.

riderracer_wehlaberg_marathon11

Informationen zum Rennen sind unter www.wehlaberg-bike-marathon.de verfügbar.

Wer Interesse hat, ein Niner 29er Bike im Team RiderRacer.com zu fahren, kann sich gerne für das Co-Sponsoring bei Revolution Sports bewerben. Details zum RiderRacer-Sponsoring sind unter www.riderracer.com erhältlich.

Bronze Medaille für SIR 9 bei der Mad East Challenge 500 150 150 revolution sports

Bronze Medaille für SIR 9 bei der Mad East Challenge 500

Konstantin from Revolution Sports finished in third place of all steel bike riders in this year’s multi stage race Mad East Challenge 500. After three days of racing with more than 16,400 ft. of vertical climbing the Niner American Classic team bike “SIR 9” was the third fastest steel bike in the field. Steel is real and ready for more trails.

Konstantin von Revolution Sports belegt erfolgreich den 3. Platz bei der Sonderwertung des Mehretappenrennens der Mad East Challenge 500 im Erzgebirge 2011. Bei der diesjährigen “Stahlwertung” hat das Niner SIR 9 (Steel Is Real) mit den neuen American Classic Laufrädern zuverlässig seinen Dienst verrichtet und freut sich bereits auf weiter Einsätze im harten Gelände.

Erster Landesmeister auf NINER Air 9 Carbon Bike 150 150 revolution sports

Erster Landesmeister auf NINER Air 9 Carbon Bike

Konstantin Henschen vom Team RiderRacer.com / Revolution Sports gewinnt am 29.08.2010 zum dritten Mal nach 2007 und 2008 die Berliner Cross-Country Meisterschaft in der Masters Klasse und zählt damit zu den ersten erfolgreichen Rennfahrern der Lizenzklassen, die mit ihren 29er Bikes bei offiziellen Wettbewerben des Bund Deutscher Radfahrer auf das Podium gefahren sind.

Ivonne Kraft fährt beim Cape Epic Rennen mit ihrem NINER “Eat my dust” aufs Podium 150 150 revolution sports

Ivonne Kraft fährt beim Cape Epic Rennen mit ihrem NINER “Eat my dust” aufs Podium

RiderRacer.com Niner Revolution American Classic Mountain Bike Team

Ivonne Kraft vom Team RiderRacer landet mit ihrer Teampartnerin auf dem zweiten Platz beim Cape Epic Rennen in Südafrika 2010

Das Team “Sludge” mit Ivonne Kraft (auch Team RiderRacer.com powered by NINER Bikes und American Classic) und Hannele Steyn-Kotze belegen den zweiten Platz nach insgesamt acht Etappen in der Ladies Kategorie.

Eines der schönsten, gleichzeitig aber auch härtesten Etappenrennen der Welt ist vorüber. Bei der Cape Epic haben die Mountainbiker in acht Tagen rund 685 Kilometer zurückgelegt und dabei 14.663 Höhenmeter überwunden – und das bei großer Hitze!

NINER_AMC_Ivonne_Kraft_CapeEpic_2010

Bei der Herausforderung sind Teilnehmer aus 46 Nationen am Start gewesen
Bei der sechsten Auflage gingen 1.200 Athleten aus 46 Nationen an den Start, darunter Fahrer aus Argentinien, Australien, Brasilien, Kanada, Japan, Israel, Mexico, Russland, Schweden,der USA und Venezuela.

Ivonne Kraft hatte zur Vorbereitung auf die Cape Epic Challenge die Mountain Bike Challenge in Israel von einer Woche genutzt. Dort ist Sie drei Rennen gefahren und konnte durch zwei Einzelsiege den Gesamtsieg bei der Challenge gewinnen.

NINER_AMC_Ivonne_Kraft_CapeEpic_2010

Als Mitglied vom Team RiderRacer.com startet Sie erstmals beim Etappenrennen auf dem NINER “Eat my dust” 29er Bike von Revolution Sports. Somit gehört Sie wahrscheinlich zur ersten Athletin in Deutschland, welche die Rennsaison auf einem 29er Mountain Bike bestreiten wird und nach der Freigabe der UCI das Bike Format auch bei Bundesligarennen einsetzen kann.

Mehr Informationen zum aktuellen Ranking der einzelnen Teams sind auf der offiziellen Cape Epic Website verfügbar.

http://www.cape-epic.com/live/results2010.php

RiderRacer.com Niner Revolution American Classic Mountain Bike TeamDas NINER EMD 9 29er Team Bike von Ivonne Kraft

RiderRacer.com Niner Revolution American Classic Mountain Bike Team

RiderRacer.com Niner Revolution American Classic Mountain Bike Team

RiderRacer.com Niner Revolution American Classic Mountain Bike Team

RiderRacer.com Niner Revolution American Classic Mountain Bike Team

RiderRacer.com Niner Revolution American Classic Mountain Bike Team

RiderRacer Lukas Kubis und Lisa Brandau gewinnen das Trans-Schwarzwaldrennen als Mixed-Team 150 150 revolution sports

RiderRacer Lukas Kubis und Lisa Brandau gewinnen das Trans-Schwarzwaldrennen als Mixed-Team

Lukas Kubis auf NoTubes Laufrädern mit PLATTENKILLER.de

RiderRacer Co-Sponsoring Athleten vom Revolution Sports Vertrieb Deutschland” alt=”Lisa Brandau Bike Racer” />

Lisa und Lukas sind bei der diesjährigen Ausgabe des Trans-Schwarzwald Mountain Bike Etappenrennens sehr erfolgreich gewesen und erreichten auf den 7 Etappen eine dritte Platzierung sowie sechs hervorragende Tagessiege. Das Co-Sponsoring Team von Revolution Sports konnte somit klar mit 40 Minuten Vorsprung vor dem folgenden Team mit der Ex-Weltmeisterin im Cyclo-Cross gewinnen.

Und NoTubes konnte auch wieder etwas zum Erfolg beitragen: Das PLATTENKILLER.de Anti-Pannen-System hat den Reifendefekt auf einer wichtigen Etappe souverän verhindert, so dass es zu keinen Verzögerungen im Rennen gekommen ist. Lisa war auf Ihren extrem leichten NoTubes ZTR RACE Laufrädern unterwegs und Lukas benutzte einen Custom Made NoTubes OLYMPIC Laufradsatz.

RiderRacer Athleten auf Platz 1 und 4 bei der Salzkammergut Trophy 150 150 revolution sports

RiderRacer Athleten auf Platz 1 und 4 bei der Salzkammergut Trophy

Lukas Kubis auf NoTubes Laufrädern mit PLATTENKILLER.de

Bei Österreichs größtem Mounatin Bike Rennen konnte sich Lukas Kubis während des extrem schlechten Wetters gegen 98 Starter durchsetzen und in einer Rennzeit von 6:50:26 den Sieg einfahren.

Henrik Scharf sicherte sich nach 7:12:28 h den vierten Platz.

Beide Athleten nutzen ihren neuen NoTubes Laufräder mit der vorteilhaften Plattenkiller-Technologie für eine möglichst schnelle und pannenfreie Fahrt (www.PlattenKiller.de)

Wir gratulieren zu den tollen Erfolgen und wünschen weiterhin viel Spaß bei den kommenden Rennen und Mountain Bike Herausforderungen!

riderracerblog_banner_henrik_scharf

RiderRacer Athletinnen erringen Top Ten-Platzierung bei der DM 2009 150 150 revolution sports

RiderRacer Athletinnen erringen Top Ten-Platzierung bei der DM 2009

RiderRacer.com Co-Sponsoring Athlete Ivonne Kraft

Am 19. Juli 2009 trafen sich die besten Mountain Bike Sportlerinnen im Schwarzwald, um auf einer der technisch schwersten Mountainbike-Strecken innerhalb der MTB Bundesliga, die Deutsche Meisterin im Cross-Country Mountain Biking der Elite Klasse zu küren.

In einer Rennzeit von 1:39 h belegte Ivonne Kraft hinter der Siegerin, Sabine Spitz den hervorragenden fünften Platz. Elisabeth Brandau sicherte sich den siebten Platz.

Beide Athletinnen starteten auf ihren neuen NoTubes RACE 7000 Laufrädern mit American Classic Naben und dem Plattenkiller-System für eine möglichst schnelle und pannenfreie Fahrt.

Wir gratulieren zu den tollen Erfolgen und wünschen weiterhin viel Spaß bei den kommenden Rennen und Mountain Bike Herausforderungen!

riderracerblog_banner_ivonne_kraft

RiderRacer Co-Sponsoring Athleten vom Revolution Sports Vertrieb Deutschland

RiderRacer Erfolge im Juni 2009 von Ivonne Kraft 150 150 revolution sports

RiderRacer Erfolge im Juni 2009 von Ivonne Kraft

RiderRacer.com Co-Sponsoring Athlete Ivonne Kraft

Vor der Deutschen Meisterschaft im Cross Country

Es geht wieder aufwärts. 6.Platz und 3. Deutsche bei der Bundesliga in Albstadt, 4. Platz und beste Deutsche bei der Bundesliga in Wetter. Endlich sind die letzten Materialprobleme behoben, ich fahre nun das bewährte „Hai End“ von Haibike und fühle mich wieder pudel wohl auf meinem Bike. Geringe Geometrieunterschiede machen doch sehr viel aus. Die American Classic Laufräder mit dem Notubes System von „Revolution Sports“ und dem neuen „Aspen-Exception“ von Maxxis sind genial, dazu die ultralight Disc mit S.O.S.-Bremsbelägen von Ashima, beides von Leichtkraft gesponsert. Da kann es nur noch besser werden!
Leider wurde der Nominierungsvorschlag des Bundestrainers Frank Brückner für die Europameisterschaft vom BDR-Präsidium abgelehnt – so wird die Deutsche Nationalmannschaft wieder mit nur 3 Damen bei der EM Elite am Start stehen und Ivonne Kraft muss zusehen – schon traurig. Selbst wenn dadurch der Nachwuchs gefördert werden soll, macht diese Entscheidung keinen Sinn. Wir haben für Deutschlands Damen 6 Startplätze und sollten diese auch nutzen, um mit unseren Nachbarländern konkurrieren zu können – so werden sich hinter Frau Spitz noch 2 weitere Deutsche Mädels zwischen je 6 Französinnen, Schweizerinnen, Polen, usw. auf verlorenem Posten durchschlagen müssen – ein Zusammenfahren als Mannschaft wäre gerade auf dem „Sprint-Kurs“ in Zoetermeer / NED doch von großem Nutzen um alle Deutschen Damen schon vom Start weg in bessere Positionen bringen zu können – das Machtwort des Präsidiums ist jedenfalls eine sehr enttäuschende Entscheidung für Deutschlands MTB-Nachwuchs im Frauenbereich – würden diese doch sehr von den Erfahrungen der älteren Profitieren können, die ihrerseits hinter Frau Spitz bereit wären, sich für ein hervorragendes Mannschaftsergebnis voll einzusetzen – am Ende siegt die Tagesform – doch dazu ist gute Unterstützung beim Start sehr hilfreich.

RiderRacer.com Co-Sponsoring Athlete Ivonne Kraft

Markus Zabels Rennbericht von der Landesmeisterschaft Marathon am 01.06.2008 aus Tabarz 150 150 revolution sports

Markus Zabels Rennbericht von der Landesmeisterschaft Marathon am 01.06.2008 aus Tabarz

riderracerblog_banner_mzabel

Der berüchtigte Tabarzer Marathon wurde wiedermal seines Rufes gerecht. 30 Grad, kaum Schatten und 3x zum Inselberg hoch . In der Endsumme waren es 103 km und 3.350 hm .
Nachdem Markus Zabel (MTB-Erfurt) einen sehr bescheidenen Start hatte, und mit seinen schlechten Erinnerungen von 2006 konfrontiert wurde, ging er das Rennen sehr verhalten an.
Nach gut 20 km hatte Markus sein Tempo und die Gruppe gefunden, mit der er gute mithalten konnte, und so machten Sie sich auf, die lange Distanz zu bezwingen. Zunächst gelang dies auch ganz gut .
In der dritten Runde war Markus alleine unterwegs und versuchte das Tempo zu halten, was nicht ganz einfach war. Die Hitze forderte Ihren Tribut, und so nahm er die 34 km der letzten Runde gemeinsam mit einem anderen Fahrer im Nacken und Sichtkontakt zum vorrausfahrenden Fahrer in Angriff.
Als Vorbereitung für das Rennen in Tabarz hatte Maarkus in Bad Goisern über 208 km und 7.006 hm absolviert .Das Bike (Scott Scale) war wieder einmal optimal präpariert und das auch das No Tubes System von www.revolutionsports.eu hatte hervorragend funktioniert. Mit nur geringem Luftdruck und der hohen Pannensicherheit konnte Markus die harte Strecke super meistern .

In der Wertung „Master 1“ fuhr Markus auf den 2. Rang, was Ihn in seiner Altersklasse zum Thüringer Landesmeister im Marathon machte.

Die Strecke war landschaftlich absolut perfekt und sehr anspruchsvoll, aber leider war das auch schon die Highlights des Rennens.

Die Organisation war, obwohl es sich um einen offizielle Marathon-Versanstaltung der UCI handelte, nicht optimal. Teilnehmer stellen sich etwas anderes vor. Es gab keine Startertüte mit sinnvollen Utensilien für das Rennen , keine transpondergesteuerte Zeitmesseung und keine Möglichkeit des Flaschenwechsels auf der Strecke.

Die Siegerehrung mit einigen Pannen unter Aufsicht der UCI und des BDR waren sehr zweifelhaft, weshalb man sich nicht zu wundern braucht, wenn die Teilnehmerzahlen gering ausfallen.

Fakten zum Rennen:
103 km
3.350 hm
5h09min Fahrzeit
Keine technischen Probleme mit dem Rad

Cookie- und Privatsphäreeinstellungen

Unsere Website nutzt zur Darstellung von Inhalten die Cookie-Technologie. Sie können einzelne Funktionen unten ausschalten. Der Schalter der Funktion wird dann grau. Ohne Cookie-Technologie sind die Funktionen der Website eingeschränkt.


Privacy Preferences

When you visit our website, it may store information through your browser from specific services, usually in the form of cookies. Here you can change your Privacy preferences. It is worth noting that blocking some types of cookies may impact your experience on our website and the services we are able to offer.

Click to enable/disable Google Analytics tracking code.
Click to enable/disable Google Fonts.
Click to enable/disable Google Maps.
Click to enable/disable video embeds.
Unsere Website nutzt zur Darstellung von Inhalten für Sie "Cookies". Bitte stimmen Sie der Nutzung zu oder passen die Cookie-Einstellung einfach an. Dann sind Funktionen der Website eingeschränkt. Our website uses Cookies. Without the use of Cookies the Website has less functions. Please, define your Privacy Preferences settings or agree to our use of Cookies.